Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.
INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

Jutta Böttcher und Christian Schneider

Begleitung hochsensibler Menschen

Das Po­ten­zi­al der Sehn­sucht nach tie­fer in­ne­rer Ver­bun­den­heit als stärks­te Ge­sund­heits­res­sour­ce er­schließen

Hoch­sen­si­bi­lität wird sehr häu­fig mit stän­di­ger Stress­be­las­tung und ge­rin­ger Leis­tungs­fähig­keit as­so­zi­iert. Be­g­lei­tung ist da­her häu­fig auf das Er­ler­nen ei­nes gu­ten Selbst­ma­na­ge­ments für her­aus­for­dern­de Le­bens­si­tua­tio­nen aus­ge­rich­tet. Die Ent­wick­lung sol­cher Kom­pe­ten­zen wird von hoch­sen­si­blen Men­schen zwar durch­weg als hilf­reich, aber oft auch als nicht aus­rei­chend er­lebt.

Was al­so bleibt in der Be­g­lei­tung of­fen?

Die Spur zur Lö­sung die­ser Fra­ge wol­len wir an die­sem Pra­xis­tag auf­neh­men. Hoch­sen­si­bi­lität – im Kon­text von Be­wusst­seins­ent­wick­lung ver­s­tan­den – macht un­mit­tel­bar deut­lich, dass hoch­sen­si­b­le Men­schen den un­be­ding­ten Wil­len in sich tra­gen, ei­nen sinn­vol­len Bei­trag zu ei­ner über sie selbst hin­aus­wei­sen­den Auf­ga­be zu leis­ten.

Die­ser Wil­le lässt sich nicht zum Schwei­gen brin­gen. Wie ein stän­dig ti­cken­der Mo­tor drängt er sie, ge­sell­schaft­li­che oder ö­ko­lo­gi­sche Miss­s­tän­de nicht nur lei­dend mit­zu­er­le­ben, son­dern han­delnd zum Bes­se­ren zu wan­deln. Er äußert sich in ei­ner nicht zu stil­len­den Sehn­sucht, die­sen ih­ren Platz im Le­ben end­lich fin­den und ein­neh­men zu kön­nen.

Die­se Sehn­sucht un­ter­drü­cken zu müs­sen, um so­zi­al­kom­pa­ti­bel zu sein und „da­zu gehö­ren zu kön­nen“, führt zu tie­fen in­ne­ren Wer­te­kon­flik­ten. Sie ber­gen, wenn sie un­gelöst blei­ben, das stärks­te Ri­si­ko der Hoch­sen­si­blen dau­er­haft zu er­kran­ken – wie sie zu­gleich die stärks­te Kraft zu Selbst­hei­lung und Ge­sun­dung bin­den.

Die Be­g­lei­tung hoch­sen­si­bler Men­schen wird al­so ins­be­son­de­re dann wirk­sam wer­den, wenn sie aus ei­ner Me­ta­e­be­ne her­aus die tie­fen Kon­flik­te adres­siert und zu lö­sen hilft.

Pro­fi­tie­ren Sie in ih­rer Rol­le als be­g­lei­tend tä­ti­ger Mensch von der 10-jäh­ri­gen Er­fah­rung von Au­rum Cor­dis, um Ih­re hoch­sen­si­blen Kli­en­ten künf­tig noch bes­ser dar­in un­ter­s­tüt­zen zu kön­nen, den auf die­se Wei­se häu­fig er­leb­ten Bruch ih­rer kom­p­le­xen In­nen­welt und ei­ner so ganz an­ders funk­tio­nie­ren­den Außen­welt über­win­den zu kön­nen. Sie un­ter­s­tüt­zen da­mit nicht al­lein Ih­ren Kli­en­ten. In dem er sei­ner Art zu sein bes­ser fol­gen kann, wird er auch sei­nen ge­sell­schaft­li­chen Bei­trag leis­ten kön­nen.

In­hal­te des Pra­xis­tags „Be­g­lei­tung hoch­sen­si­bler Men­schen“

Theo­re­ti­sche Grund­la­gen:
Ein­ord­nung des Per­sön­lich­keits­merk­mals Hoch­sen­si­bi­lität im Kon­text der Selbst­ver­wirk­li­cher nach Abra­ham Mas­low und der Theo­rie von Spi­ral Dy­na­mics nach Cla­re Gra­ves.

An­lei­tung und Pra­xis­tipps:
Pro­fi­tie­ren Sie aus un­se­rem jah­re­lan­gen Er­fah­rungs­schatz der Be­ra­tung für Fa­mi­li­en mit hoch­sen­si­blen Kin­dern, In­te­gra­lem Ge­sund­heits­coa­ching, Be­ruf­s­coa­ching und der Ar­beit mit hoch­sen­si­blen Füh­rungs­kräf­ten.

1.    Die Nut­zung des Ver­än­de­rungs­im­pul­ses hoch­sen­si­bler Men­schen in der Be­g­lei­tung
2.    Übun­gen zur In­te­gra­ti­on des Spi­ri­tu­el­len Ge­wahrseins des Be­g­lei­ters in die Ar­beit mit
       hoch­sen­si­blen Men­schen
3.    Ver­s­te­hen der Aus­wir­kun­gen des tiefs­ten in­ne­ren Wer­te­kon­flik­tes auf Hand­lungs­wei­sen und
       Kom­mu­ni­ka­ti­on hoch­sen­si­bler Men­schen (der Empfän­ger macht die Bot­schaft)
4.    Co-Re­gu­la­ti­on über die Prä­senz des Be­g­lei­ters: die Zu­sam­men­hän­ge zwi­schen frühen
       Trau­ma­ta, Si­cher­heits­be­dürf­nis und Le­bens­per­spek­ti­ven der Hoch­sen­si­blen


Ei­ne ge­mein­sa­me Ver­an­s­tal­tung von Au­rum Cor­dis und Wra­ge Events

 

Jutta Böttcher

Jut­ta Bött­cher und Chris­ti­an Schnei­der gel­ten nicht nur in Nord­deutsch­land als äußerst er­fah­re­ne und kom­pe­ten­te Be­ra­ter rund um das The­ma Hoch­sen­si­bi­lität. Mit dem vor zehn Jah­ren ge­grün­de­ten Kom­pen­tenz­zen­trum Hoch­sen­si­bi­lität ha­ben sie| mehr

 

Christian Schneider

Jut­ta Bött­cher und Chris­ti­an Schnei­der gel­ten nicht nur in Nord­deutsch­land als äußerst er­fah­re­ne und kom­pe­ten­te Be­ra­ter rund um das The­ma Hoch­sen­si­bi­lität.| mehr

 




2. Februar 2019

Jutta Böttcher

Christian Schneider

Begleitung hochsensibler Menschen

TERMIN

2. Februar 2019, Workshop

ZEITEN

Sa 11-18 Uhr

PREISE*

Regulär 129 EUR
 
* zzgl. 1,19 Euro Systemgebühr

ORT

WSC - Wrage Seminar Center
Schlüterstraße 4
20146 Hamburg

SPRACHE

Deutsch
jetzt buchen