Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.
INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

KGS Hamburg Magazin Artikel (Oktober 2014)

Die neu­en Fre­quen­zen der Hei­lung

Für psy­chi­sche, ge­sund­heit­li­che und emo­tio­na­le Pro­b­le­me jeg­li­cher Art gibt es ei­ne Viel­zahl an Heil­me­tho­den – ei­ne da­von ist Re­con­nec­ti­ve Hea­ling®. Eric Pearl, der Ent­wick­ler, möch­te da­mit Hei­lung auf ei­ne neue Art er­fahr­bar ma­chen. Durch ein um­fas­sen­des Spek­trum von Fre­quen­zen, das aus En­er­gie, Licht und In­for­ma­ti­on be­steht, kann – so die Er­fah­rung des ehe­ma­li­gen Chi­ro­prak­ti­kers – Rück­kehr zum op­ti­ma­len Zu­stand des Gleich­ge­wichts her­ge­stellt wer­den.

Eric Pearl wird beim I Can Do It-Event „Hei­le dein Le­ben“ An­fang Ok­to­ber in Ham­burg da­bei sein und di­rekt an­schließend ein Ta­ges­se­mi­nar ge­ben. Er wird zei­gen, wie der Zu­gang zu die­sen neu­en Fre­quen­zen und da­mit ei­ne Ver­bin­dung mit den ein­zig­ar­ti­gen En­er­gi­en des Uni­ver­sums her­ge­stellt wer­den kann, um Hei­lung auf phy­si­scher, men­ta­ler und emo­tio­na­ler Ebe­ne er­le­ben zu kön­nen.

Das Le­ben kann sich von ei­nem Tag auf den an­de­ren än­dern – für Eric Pearl war es ge­nau so: An ei­nem Tag hat­te er noch als Chi­ro­prak­ti­ker in ei­ge­ner, er­folg­rei­cher Pra­xis ge­ar­bei­tet und so­zu­sa­gen über Nacht be­kam sei­ne Ar­beit ei­ne völ­lig neue Di­men­si­on und Qua­lität. Eric Pearl er­hielt Zu­gang zu ei­nem Spek­trum von En­er­gie, Licht und In­for­ma­ti­on, durch die im­mer mehr sei­ner Kli­en­ten auf manch­mal spek­ta­ku­lä­re Wei­se Hei­lung er­fuh­ren.

Für den in Los An­ge­les ar­bei­ten­den Chi­ro­prak­ti­ker ist es bis heu­te ein großes Ge­schenk, mit sei­ner Ar­beit, Re­con­nec­ti­ve Hea­ling® und The Re­con­nec­ti­on®, Heil­pro­zes­se an­re­gen und Men­schen da­bei un­ter­s­tüt­zen zu kön­nen, ih­re ei­ge­ne Ent­wick­lung zu be­schleu­ni­gen und ihr vol­les Po­ten­zi­al zu ent­fal­ten: „Das aus­ge­s­pro­chen Wun­der­ba­re (...) be­steht dar­in, dass ich da­durch er­kann­te, mein Le­ben hat ei­nen Sinn, und ich wur­de da­mit ge­seg­net, die­sen Sinn nicht nur zu er­ken­nen, son­dern ihn auch ak­tiv und be­wusst le­ben zu kön­nen. Von al­len Ge­schen­ken des Le­bens ist dies wahr­haf­tig ei­nes der größ­ten. (...) Ich kam zu der Ein­sicht, dass mein Ge­schenk (die Ga­be) nicht nur dar­in be­steht, an­de­ren zu hel­fen, son­dern auch dar­in, an­de­ren da­bei zu hel­fen, wie­der an­de­ren zu hel­fen. Das gab mir ei­nen er­wei­ter­ten Rah­men, in dem ich be­gin­nen konn­te, den Sinn und Zweck mei­nes Le­bens zu er­fül­len.“

Das Mys­te­ri­um hin­ter The Re­con­nec­ti­on und Re­con­nec­ti­ve Hea­ling hat sich Eric Pearl nicht von An­fang an er­sch­los­sen. Der Lö­sung näher zu kom­men, ist auch für ihn ein an­dau­ern­der Pro­zess, Teil da­von ist die Klä­rung von Be­griff­lich­kei­ten:

„Ich möch­te zu­erst be­to­nen, dass mir der Aus­druck En­er­gie in Ver­bin­dung mit die­ser Art der Hei­lungs­ar­beit nicht wirk­lich et­was be­deu­tet. Zum ei­nen ist die Be­zeich­nung für die­se Ar­beit nach mei­nem Emp­fin­den viel zu kalt und me­cha­nisch, und zum an­de­ren wird im All­ge­mei­nen an­ge­nom­men, dass En­er­gie mit zu­neh­men­der Ent­fer­nung schwächer wird. Die Fre­quen­zen des Kon­ti­nu­ums von Re­con­nec­ti­on – das Kon­ti­nu­um der Rück­ver­bin­dung – wer­den je­doch nicht schwächer mit zu­neh­men­der Ent­fer­nung. Das liegt dar­an, dass Hei­lung und Trans­for­ma­ti­on durch ei­nen In­for­ma­ti­ons­aus­tausch ge­sche­hen – von 'Licht und In­for­ma­ti­on', ge­nau­er ge­sagt. Ob­wohl die­se Hei­lung mit Hil­fe von En­er­gie über­mit­telt wer­den kann, so ist doch der An­teil, den die En­er­gie dar­an hat, nur der, als Trä­ger für die­se In­for­ma­ti­on zu die­nen. Ein ein­fa­ches Bei­spiel ist das Flüs­tern. Beim Flüs­tern nut­zen wir weit­aus we­ni­ger En­er­gie als beim Schrei­en, doch in ent­sp­re­chen­der Wei­se aus­ge­führt, er­hal­ten Sie durch Flüs­tern ge­nau­so viel oder so­gar noch mehr In­for­ma­tio­nen als durch ein Schrei­en. Von wo aus wir es auch be­trach­ten, wir sp­re­chen hier nicht über den Ge­brauch von En­er­gie an sich – es geht um die Über­tra­gung von In­for­ma­ti­on. Mit an­de­ren Wor­ten ist die In­for­ma­ti­ons­über­tra­gung nicht von der Men­ge der En­er­gie, die die In­for­ma­ti­on trägt, ab­hän­gig. Aus die­sem Grund geht Hei­lung durch Re­con­nec­ti­on weit über die Be­rei­che je­der an­de­ren Form von En­er­gie­hei­lung hin­aus.

Was wir mit Hei­lung durch Re­con­nec­ti­on voll­zie­hen, geht mit Si­cher­heit eher in die­sel­be Rich­tung wie geis­ti­ge oder spi­ri­tu­el­le Hei­lung. Doch auch aus der For­mu­lie­rung spi­ri­tu­el­le Hei­lung ma­che ich mir nicht viel, denn ob­wohl sie ih­rem reins­ten Sin­ne nach sehr na­he an das her­an­kommt, was wir tun, wird un­ter die­sem Be­griff noch viel Mum­pitz ver­kauft. Da­her ist die­ser Aus­druck auch nicht pas­send. Nach mei­nem bes­ten ge­gen­wär­ti­gen Ver­s­tänd­nis kann das, was ge­schieht, am tref­fends­ten als spi­ri­tu­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on oder als spi­ri­tu­el­ler In­for­ma­ti­ons­aus­tausch er­klärt wer­den.“

(Die als Zi­tat ge­kenn­zeich­ne­ten Tex­te sind Aus­zü­ge aus dem Buch The Re­con­nec­ti­on – Hei­lung durch Rück­ver­bin­dung von Eric Pearl, 2013, 8. Aufl., geb., 310 Sei­ten, 17,95 Eu­ro, Ab­druck mit freund­li­cher Ge­neh­mi­gung des Ko­ha Ver­la­ges)

 

Quelle: KGS Hamburg Magazin (10/2014)