Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.
INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

KGS Hamburg Magazin Artikel (Juni 2015)

Das Fest der En­gel

"Der En­gel­kon­gress berührt mich im­mer wie­der aufs Neue. Nir­gends sonst fin­den so vie­le En­gel­freun­de und -in­ter­es­sier­te zu­sam­men, um ih­re En­gel ken­nen­zu­ler­nen, ih­nen nah zu sein und um ei­ne tol­le Zeit mit­ein­an­der zu ver­brin­gen." Das sagt Do­re­en Vir­tue, ame­ri­ka­ni­sches En­gel­me­di­um und Au­to­rin zahl­rei­cher Bücher über die himm­li­schen Hel­fer. Vom 12. bis 14. Ju­ni 2015 fin­det ein ganz be­son­de­res Ju­biläum in Ham­burg statt: Der In­ter­na­tio­na­le En­gel­kon­gress fei­ert in die­sem Jahr zehn­jäh­ri­ges Be­s­te­hen.

Die­ses Wo­chen­en­de steht ganz im Zei­chen der En­gel, es geht um Lie­be, Mit­ge­fühl und ein of­fe­nes Herz. Men­schen aus al­ler Welt kom­men zu­sam­men, die fest an En­gel glau­ben, die sie viel­leicht so­gar se­hen, hö­ren oder spü­ren kön­nen. Es ist ei­ne Ge­le­gen­heit, sich un­ter­ein­an­der aus­zu­tau­schen, ei­ge­ne Er­fah­run­gen mit an­de­ren zu tei­len und von den in­ter­na­tio­na­len Re­fe­ren­ten neue Im­pul­se, Ide­en und In­spi­ra­tio­nen zu emp­fan­gen. Wer schon mal bei ei­nem En­gel­kon­gress da­bei war, weiß um die ein­zig­ar­ti­ge At­mo­s­phä­re und die un­glaub­li­chen En­er­gi­en der En­gel, die sich da­bei ent­fal­ten und den Saal er­fül­len. Es ist, als ob sie je­den ein­zel­nen der An­we­sen­den um­ar­men und Frie­den un­ter die Men­schen brin­gen. Je­de und je­der ist zu die­sem Er­eig­nis von Her­zen will­kom­men - die­je­ni­gen, die neu mit dem The­ma En­gel be­fasst sind, eben­so wie je­ne, die be­reits seit Jah­ren mit ih­nen in Kon­takt sind.

Im Mit­tel­punkt steht wie je­des Jahr die große Büh­ne. Von dort wer­den die be­lieb­tes­ten En­gel-Au­to­rin­nen und -Au­to­ren ihr Wis­sen und ih­re Er­fah­rung tei­len. Sie über­mit­teln die Bot­schaf­ten der En­gel, über­brin­gen neue Er­kennt­nis­se aus der geis­ti­gen Welt und wer­den in Me­di­ta­tio­nen und Rea­dings die Teil­neh­men­den mit den En­geln ver­bin­den. Da­bei soll das Le­ben mit den himm­li­schen Hel­fern im All­tag im Fo­kus ste­hen: Wie kön­nen wir die En­gel zu Hau­se und bei der Ar­beit füh­len, hö­ren und se­hen? Wie kön­nen wir sie um Schutz und Un­ter­s­tüt­zung bit­ten? Wie brin­gen sie uns Hei­lung, wie füh­ren sie uns auf den rich­ti­gen Weg?

Be­son­de­re High­lights in die­sem Jahr sind außer­dem ei­ne große En­gel-Par­ty, ei­ne ab­schließen­de kraft­vol­le Frie­dens­me­di­ta­ti­on, die viel­s­ei­ti­gen Stän­de der Aus­s­tel­ler und erst­mals ei­ne ex­tra Foy­er­büh­ne.

Der In­ter­na­tio­na­le En­gel­kon­gress - Ein Rück­blick


Ja­na Haas:
"Mit dem En­gel­kon­gress ver­bin­det mich ei­ne ganz per­sön­li­che Ge­schich­te. Vor zehn Jah­ren, in der Zeit, als sich mir die geis­ti­gen Wel­ten im­mer mehr of­fen­bar­ten und mei­ne geis­ti­ge An­bin­dung sich im­mer mehr fes­tig­te, wies mir mein Schutz­en­gel den Weg zum ers­ten In­ter­na­tio­na­len En­gel­kon­gress. Dort, zwi­schen all den lie­be­vol­len Men­schen und den wun­der­ba­ren En­er­gi­en, fühl­te ich mich in mei­nem geis­ti­gen Weg be­s­tä­tigt. So ging ich in geis­ti­ger Ver­bun­den­heit und mit Füh­rung der En­gel mei­nen Weg des Her­zens."

Es ist der 29. Mai 2006. Rund 1.600 Men­schen drän­gen in den größ­ten Hör­saal der Ham­bur­ger Uni­ver­sität, das Au­di­max - der 1. In­ter­na­tio­na­le En­gel­kon­gress hat be­gon­nen. Es ist der ers­te Kon­gress sei­ner Art welt­weit und der Zu­lauf zeigt, dass ein sol­ches Tref­fen den Zahn der Zeit trifft. Schon da­mals wird schnell klar: Die Men­schen kom­men hier zu­sam­men auf der Su­che nach Zu­ver­sicht und Wär­me, dem Ge­fühl, un­ter Gleich­ge­sinn­ten zu sein und sich ver­s­tan­den zu füh­len, und um neue Ide­en und In­spi­ra­tio­nen zur Ori­en­tie­rung für un­se­re heu­ti­ge Zeit zu be­kom­men. Sie al­le ah­nen oder wis­sen es schon, dass die En­gel die­sen Halt ge­ben kön­nen. Die Freu­de, die Er­war­tung, die Be­geis­te­rung, das Ge­mein­schafts­ge­fühl macht die­ses Fest der En­gel aus. Es herrscht ei­ne be­ein­dru­cken­de, an­s­te­cken­de At­mo­s­phä­re, ein Lächeln brei­tet sich aus.

Wild­frem­de Men­schen um­ar­men sich, wei­nen und fei­ern ge­mein­sam die tie­fen Emp­fin­dun­gen, die aus ih­rer See­le un­ter dem Ein­fluss der Me­di­ta­tio­nen auf­s­tei­gen.

Auf der Büh­ne steht Do­re­en Vir­tue in ih­rem bo­den­lan­gen Blu­men­kleid mit ei­ner großen Sil­ber­span­ge um den Hals, die mit zwei En­gels­flü­gel ge­schmückt ist. Sie er­zählt, wie ihr einst bei ei­nem Über­fall die En­gel das Le­ben ge­ret­tet ha­ben: "Schrei, so laut du kannst", hat­ten sie ihr zu­ge­flüs­tert. Da Do­re­en Vir­tue schon zu je­nem Zeit­punkt ein tie­fes Ver­trau­en zu den En­geln hat­te, be­folg­te sie de­ren Wor­te. Ih­re Schreie ir­ri­tier­ten den Dieb zu­n­ächst, zo­gen aber zu­sätz­lich auch die Auf­merk­sam­keit an­de­rer auf sich, die ihr schließ­lich zu Hil­fe ka­men und den Dieb in die Flucht schlu­gen. Dies ist ei­ne von vie­len Er­fah­run­gen, die Do­re­en Vir­tue da­zu ver­an­lasst ha­ben, Men­schen zu er­mu­ti­gen, sich mit ih­ren En­geln zu ver­bin­den und sich von ih­nen durch das Le­ben be­g­lei­ten zu las­sen.

Ei­ne Teil­neh­me­rin der ers­ten Stun­de be­schreibt das Er­leb­te mit ei­ge­nen Wor­ten: "Auf dem Heim­weg fühl­te ich mich un­end­lich leicht und er­füllt. Mir klang noch in den Oh­ren, dass Sab­ri­na Fox uns nach all den Me­di­ta­tio­nen, Emo­tio­nen und Ein­drü­cken des Wo­chen­en­des ei­ne sanf­te Lan­dung in der Rea­lität des All­tags ge­wünscht hat­te. Und tatsäch­lich: Ich war noch ta­ge­lang un­glaub­lich er­füllt, be­schwingt und zu­tiefst berührt."

Seit­dem ist der In­ter­na­tio­na­le En­gel­kon­gress für vie­le zu ei­ner Art In­s­ti­tu­ti­on ge­wor­den, zu eben je­ner be­son­de­ren Ver­an­s­tal­tung, die Jahr für Jahr die großen Na­men der En­gel­welt an ei­nem Ort zu­sam­men­bringt, welt­weit be­kann­te Au­to­ren und hell­sich­ti­ge Me­di­en wie die Rus­sin Ja­na Haas, Sil­via Wal­li­mann aus der Schweiz, so et­was wie die Ur­mut­ter der Sze­ne, außer­dem Mär­tha Loui­se aus Nor­we­gen oder die Irin Lor­na Byr­ne, um nur ei­ni­ge zu nen­nen.

Seit 2006 hat der En­gel­kon­gress in vie­len Städ­ten gas­tiert. Ne­ben Ham­burg fand er in Salz­burg, Ba­sel und Frei­burg statt. Zum Ju­biläum ha­ben ihn die Ver­an­s­tal­ter wie­der an den Ort ge­holt, an dem vor zehn Jah­ren al­les be­gann - in die Han­se­stadt an der El­be.

Die Re­fe­ren­ten in die­sem Jahr:


Ja­na Haas weiß: En­gel, die Bo­ten Got­tes, sind vol­ler Lie­be und Hin­ga­be. Ih­re Auf­ga­be be­steht dar­in, der Welt und uns Men­schen zu hel­fen. Ja­na Haas zeigt in ih­rem Vor­trag We­ge auf, wie wir mit Hil­fe der En­gel un­ser see­li­sches und geis­ti­ges Po­ten­zi­al aus­schöp­fen kön­nen. Wenn wir uns be­wusst mit der geis­ti­gen Welt ver­bin­den und die En­gel ver­mehrt in un­ser Le­ben ein­la­den, wird uns der Zu­gang zum schöp­fe­ri­schen Feld der In­tui­ti­on geöff­net. Wir kom­men in Ein­klang mit un­se­rer gött­li­chen Quel­le und die Kraft, die uns dann zur Ver­fü­gung steht, lässt Wun­der ge­sche­hen und Din­ge fü­gen sich schein­bar mühe­los.

Die hell­sich­ti­ge Lor­na Byr­ne wird über die be­din­gungs­lo­se Lie­be sp­re­chen, die un­se­re Schutz­en­gel aus­strah­len, und uns be­rich­ten, wel­che sie ge­ra­de se­hen kann. Sie spricht auch dar­über, wie die En­gel uns leh­ren, uns selbst mehr zu lie­ben, denn sie brin­gen mehr Lie­be in je­des Le­ben. Das Pu­b­li­kum kann Lor­na Byr­ne Fra­gen stel­len, die sie mit­hil­fe der En­gel und ih­rer Hell­sicht manch­mal über­ra­schend, im­mer aber be­rei­chernd zu be­ant­wor­ten ver­steht. Den Abend be­schließt Lor­na Byr­ne mit ei­ner in­di­vi­du­el­len Seg­nung für al­le die­je­ni­gen im Pu­b­li­kum, die dies wün­schen. Ein in­ten­si­ver, bei­na­he hei­li­ger Mo­ment, für den sich das En­gel­me­di­um be­son­ders gern all die Zeit nimmt, die die­se Ze­re­mo­nie dau­ern mag.

Kyle Gray ist es mit sei­nem Vor­trag ein großes Her­zens­an­lie­gen zu ver­mit­teln, wie sehr wir von En­geln um­ge­ben sind und wie groß de­ren Wunsch ist, dass wir durch Ver­ge­bung Frie­den fin­den. Er rät: "Lass dich von den En­geln füh­ren." Kyle zeigt, wie die Ar­beit mit dem Schutz­en­gel und den Erz­en­geln hilft, lie­be­voll all das hin­ter sich zu las­sen, was uns nicht län­ger dient: "Lass die En­gel ih­re Flü­gel der Ver­ge­bung über dir aus­brei­ten, so dass du die Welt durch die Au­gen der Lie­be wahr­nimmst und dich bei je­dem Schritt un­ter­s­tützt füh­len kannst, stär­ker und ge­wis­ser als je zu­vor."

Eva-Ma­ria Mo­ra be­rich­tet von den neu­es­ten Er­kennt­nis­sen aus der Welt der En­gel­me­di­zin. Wenn die ei­ge­ne Schwin­gungs­f­re­quenz hoch ge­nug ist und man sein Herz für die Lie­be der En­gel öff­nen kann, ist Selbst­hei­lung in al­len Le­bens­be­rei­chen mög­lich. Das Pu­b­li­kum wird bei die­sem Vor­trag ak­tiv mit ein­be­zo­gen und kann aus­pro­bie­ren, wie es sich an­fühlt, wenn die ei­ge­ne See­le im Ein­klang mit den En­geln und den Licht-Codes des Kos­mos schwingt. Da­bei kön­nen die Teil­neh­mer li­ve er­le­ben, wie die En­gel kraft­voll kos­mi­sche En­er­gie auf das mensch­li­che En­er­gie­feld über­tra­gen.

Der En­gel­ta­rot-Ex­per­te Radleigh Va­len­ti­ne wird zei­gen, wie man mit den Schutz­en­geln und Erz­en­geln ar­bei­ten kann, um den See­len­ver­wand­ten zu fin­den. Die En­gel sind glück­lich, wenn sie un­se­re per­sön­li­chen Ver­mitt­ler sein kön­nen, um Lie­be und Zwei­sam­keit in un­ser Le­ben zu brin­gen. Radleigh Va­len­ti­ne wird auch dar­über sp­re­chen, wie sich Be­zie­hun­gen, die mo­men­tan schwie­rig sind, hei­len las­sen. Und wie man er­kennt, wann es doch an der Zeit ist, sol­che Be­zie­hun­gen hin­ter sich zu las­sen. Der ame­ri­ka­ni­sche Au­tor hat meh­re­re Ta­rot- und Ora­kel-Kar­ten­decks ge­schaf­fen und gibt wert­vol­le Rat­schlä­ge für de­ren rich­ti­gen Ge­brauch.

Isa­bel­le von Fal­lois ist es ein be­son­de­res An­lie­gen, ih­re per­sön­li­chen Tipps und Ri­tua­le mit dem Pu­b­li­kum zu tei­len. Sie bringt ih­re prak­ti­sche "En­gel-Not­fall-Apo­the­ke" mit, mit de­ren Hil­fe der All­tag im­mer mehr von den En­geln ge­tra­gen wird. Sie wird auch über die himm­li­sche Kraft von Ge­bet und Af­fir­ma­tio­nen sp­re­chen. Zu­dem liegt es Isa­bel­le von Fal­lois sehr am Her­zen, an­de­ren Men­schen zu hel­fen, ih­re "hel­len" Kanä­le wei­ter zu öff­nen, so dass es im­mer leich­ter fal­len kann, die Bot­schaf­ten der En­gel selbst wahr­zu­neh­men. Und na­tür­lich wird sie wie im­mer ei­ne ih­rer En­gel-Me­di­ta­ti­on li­ve chan­neln.

In ih­rer Me­di­ta­ti­on wird Dia­na Co­oper, die bri­ti­sche Gran­de Da­me der En­gel­ar­beit, ei­ne Ver­bin­dung mit den Schutz­en­geln und den an­de­ren En­geln, die für uns ar­bei­ten, her­s­tel­len. Sie möch­te dafür sen­si­bi­li­sie­ren, de­ren Bot­schaf­ten, Füh­rung und Un­ter­s­tüt­zung zu emp­fan­gen. Außer­dem möch­te sie die An­we­sen­den auf ei­ne Rei­se mit­neh­men, auf der sie sich mit den Erz­en­geln ver­bin­den kön­nen. Erz­en­gel Ra­pha­el wird den Raum mit hei­len­dem Licht er­fül­len und Erz­en­gel Me­ta­tron wird die Teil­neh­men­den in gold-oran­ge­ner En­er­gie ba­den. Die Über­tra­gung der En­gel­e­ner­gi­en trägt da­zu bei, das Le­ben zu trans­for­mie­ren.

Ro­bert Ree­ves hat die Er­fah­rung ge­macht: Wir al­le sind je­der­zeit von un­se­ren En­geln um­ge­ben. Wenn je­doch die Sin­ne für Kom­mu­ni­ka­ti­on nicht frei sind, kann es schwie­rig sein, ih­re Prä­senz wahr­zu­neh­men und ih­re be­s­tär­ken­den Bot­schaf­ten zu emp­fan­gen. Ro­bert Ree­ves zeigt, wie die ei­ge­nen En­er­gi­en mit Hil­fe ein­fa­cher Tech­ni­ken ge­rei­nigt wer­den kön­nen und sich da­durch die Schwin­gung er­höht. Da Ro­bert Ree­ves sich auch in Pflan­zen­heil­kun­de bes­tens aus­kennt, pro­fi­tie­ren die Zu­hö­rer sei­nes Vor­trags auch von sei­nem Wis­sen über rei­ni­gen­de Pflan­zen. Außer­dem wird er ei­ni­gen der An­we­sen­den im Pu­b­li­kum Rea­dings ge­ben und ei­ne star­ke, rei­ni­gen­de Me­di­ta­ti­on an­lei­ten.

En­gel be­we­gen sich in der Lie­be, so Sab­ri­na Fox, und ihr Wunsch ist es, dass wir uns zu un­se­rem mög­li­chen Po­ten­ti­al hin ent­wi­ckeln. Da­zu ste­hen sie uns zur Ver­fü­gung - als Mitt­ler zwi­schen der kör­per­li­chen Welt und der Ewig­keit, in der wir al­le zu Hau­se sind. Sab­ri­na Fox wird auch Fra­gen aus dem Pu­b­li­kum be­ant­wor­ten: Wie die En­gel uns hel­fen, wie man sie kon­tak­tie­ren kann, wie die Nähe zu En­geln über­haupt ent­steht und was wir tun kön­nen, um un­ser Le­ben mit Hil­fe der En­gel zu ver­än­dern.

Do­re­en Vir­tue ist ei­nes der be­kann­tes­ten En­gel­me­di­en und er­folg­rei­che Au­to­rin zahl­rei­cher Bücher über den prak­ti­schen Um­gang mit En­geln. Wer sie je li­ve er­lebt hat, dem wird ne­ben ih­rer ei­ge­nen durch­aus en­gel­haf­ten Er­sch­ei­nung ihr selbst­ver­s­tänd­li­cher Um­gang mit den En­geln in Er­in­ne­rung ge­b­lie­ben sein. Ihr Her­zens­wunsch ist es, dass je­der Mensch mit sei­nen En­geln in Ver­bin­dung tre­ten mö­ge und sich der wir­kungs­vol­len En­er­gie be­wusst wird. Zwar wird sie nicht auf der großen Büh­ne ste­hen, je­doch wird sie die große Frie­dens­me­di­ta­ti­on per Vi­deo ein­lei­ten.

Aus­s­tel­ler

In den Foy­ers wer­den vie­le Stän­de mit lie­be­voll ge­s­tal­te­ten Pro­duk­ten und An­ge­bo­ten rund um das The­ma En­gel auf­ge­baut. Die Aus­s­tel­ler brin­gen ab­seits des Büh­nen­ge­sche­hens ei­ne ganz be­son­de­re Le­ben­dig­keit mit, die je­den der vor­an­ge­gan­ge­nen neun En­gel­kon­g­res­se auch zu ei­nem Markt der neu­en Mög­lich­kei­ten, des un­kon­ven­tio­nel­len Den­kens und der Schön­heit ge­macht hat.

Foy­er­büh­ne

In der Mit­tags­pau­se war­tet auf die Be­su­cher erst­ma­lig ein be­son­de­res High­light. Im Foy­er wer­den auf ei­ner Büh­ne großar­ti­ge Re­fe­ren­ten ste­hen und die Kon­gress­teil­neh­mer mit 20-minü­ti­gen Vor­trä­gen und Me­di­ta­tio­nen in­spi­rie­ren und un­ter­hal­ten. Mit da­bei sind Me­la­nie Mis­sing, Da­nie­la Hut­ter, Frie­de­ri­ke Rath, Jo­han­na Hetz­ner, Alex­an­dra Stü­ven und Bär­bel Schlamp.

En­gel-Par­ty

Na­tür­lich darf bei ei­nem sol­chen Ju­biläum ein ge­büh­ren­des Fest nicht feh­len! Am Sams­tag­a­bend fin­det in Ko­o­pe­ra­ti­on mit dem En­gel­Ma­ga­zin ei­ne große En­gel-Par­ty statt, zu der al­le Be­su­cher des En­gel­kon­g­res­ses herz­lich ein­ge­la­den sind. Es darf ge­mein­sam ge­tanzt, ge­lacht und ge­fei­ert wer­den. Wer Lust hat, darf auch ger­ne in Ver­k­lei­dung kom­men: ob als En­gel, El­fe oder Ein­horn - der Fan­ta­sie sind da­bei kei­ne Gren­zen ge­setzt. Auch die Re­fe­ren­ten wer­den sich die­ses Ver­g­nü­gen nicht ent­ge­hen las­sen und ge­mein­sam mit al­len die­ses Fest fei­ern.

Frie­dens­me­di­ta­ti­on

Am Sonn­tag­a­bend wird der En­gel­kon­gress erst­mals mit ei­ner ge­mein­sa­men En­gel­me­di­ta­ti­on als spi­ri­tu­el­lem Höhe­punkt aus­klin­gen. Ei­ner Me­di­ta­ti­on für den Frie­den auf der Welt - den Frie­den in uns, den Frie­den in un­se­ren Fa­mi­li­en, den Frie­den un­ter den Nach­barn, un­ter den Kol­le­gen, un­ter den Men­schen auf un­se­ren Straßen, un­ter den Völ­kern und den Re­li­gio­nen. Do­re­en Vir­tue wird die Me­di­ta­ti­on über Vi­deo aus Ha­waii ein­lei­ten. Al­le An­we­sen­den wer­den sich mit den En­geln des Frie­dens ver­bin­den und sich da­mit wie­der ganz auf die Lie­be be­sin­nen. An­schließend wird Sab­ri­na Fox ge­mein­sam mit dem Pu­b­li­kum das Wo­chen­en­de mit ei­nem Frie­dens­ge­bet aus­klin­gen las­sen.

Do­re­en Vir­tue: "Wir ver­ges­sen oft, dass der Kern un­se­rer Welt ei­gent­lich lie­be­voll, glück­lich und voll­kom­men ist und dass es un­se­re Auf­ga­be ist, wie­der zu die­sem Kern zu ge­lan­gen. Da­her ist es von es­sen­ti­el­ler Be­deu­tung, dass wir bei uns selbst be­gin­nen und un­se­ren ei­ge­nen in­ne­ren Frie­den su­chen. Denn in die­sem Zu­stand emp­fin­den wir Aus­ge­g­li­chen­heit, Wär­me, Lie­be, Ru­he und Kraft. Mit dem ei­ge­nen in­ne­ren Frie­den kön­nen wir so­gar Zei­chen set­zen, denn das, was wir dann aus­strah­len, wird von un­se­rer Um­welt nicht un­be­merkt blei­ben."

 

Quelle: KGS Hamburg Magazin (06/2015)