Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.
INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

Stor­no- und Aus­fall­be­din­gun­gen der Ko­Se­Ka GmbH

 
1.     Rück­tritt/Stor­no

1.1   Möch­te der Kun­de an der Ver­an­s­tal­tung nicht teil­neh­men, so hat er sei­nen Rück­tritt vom Ver­trag schrift­lich un­ter Rück­sen­dung des Ti­ckets ge­genüber dem Ver­an­s­tal­ter bzw. der Ti­cket­vor­ver­kaufs­s­tel­le zu er­klä­ren.

1.2   Bei Rück­tritt/Stor­no bis zu acht Wo­chen vor Ver­an­s­tal­tungs­be­ginn wird die Se­min­ar­ge­bühr un­ter Ein­be­hal­tung von 30% er­s­tat­tet.

1.3   Bei Rück­tritt/Stor­no bis zu vier Wo­chen vor Ver­an­s­tal­tungs­be­ginn wird die Se­min­ar­ge­bühr un­ter Ein­be­hal­tung von 60% er­s­tat­tet.

1.4   Bei Rück­tritt/Stor­no spä­ter als vier Wo­chen vor Ver­an­s­tal­tungs­be­ginn ist die Se­min­ar­ge­bühr zu 100% fäl­lig.

1.5   Ein wei­te­res Stor­no­recht des Kun­den wird nur aus wich­ti­gem Grund ge­währt. In die­sem Fall er­folgt kei­ne Er­s­tat­tung.

1.6   Dem Kun­den bleibt das Recht vor­be­hal­ten, ei­nen ge­rin­ge­ren Auf­wand zu be­wei­sen.

1.7   Wir emp­feh­len ei­ne Se­mi­nar­ver­si­che­rung ab­zu­schließen. In­for­ma­tio­nen zur Se­mi­nar­ver­si­che­rung HIER



2.    Ab­sa­ge der Ver­an­s­tal­tung durch den Ver­an­s­tal­ter

2.1   Im Fal­le der Ab­sa­ge ei­ner Ver­an­s­tal­tung er­s­tat­tet der Ver­an­s­tal­ter die ge­leis­te­ten Zah­lun­gen zu­rück. Ver­sen­dungs­kos­ten und sons­ti­ge Zu­satz­ge­büh­ren wer­den nur er­s­tat­tet, wenn die Ab­sa­ge der Ver­an­s­tal­tung auf Vor­satz oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit vom Ver­an­s­tal­ter be­ruht.

2.2   Der Ver­an­s­tal­ter ver­pflich­tet sich, den Kun­den an ei­ne der bei der Bu­chung ge­nann­ten Adres­se (pos­ta­lisch, per E-Mail, per Te­le­fon usw.) nach ei­ge­nem Er­mes­sen un­ver­züg­lich zu in­for­mie­ren. Die Über­sen­dung ei­ner sol­chen In­for­ma­ti­on gilt als aus­rei­chend. Et­wai­ge ver­geb­li­che Rei­se­kos­ten, Ho­tel­bu­chun­gen usw. wer­den vom Ver­an­s­tal­ter nur er­s­tat­tet, wenn die Ab­sa­ge der Ver­an­s­tal­tung oder die Nicht­in­for­ma­ti­on des Kun­den auf gro­ber Fahr­läs­sig­keit oder Vor­satz be­ruht.

2.3   Für den Fall der Ter­min­ver­le­gung ist der Kun­de be­rech­tigt, vom Ver­trag zu­rück­zu­t­re­ten.